Star Statement International - Celebrity Statements Worldwide
New Star Statements
Categories / Entries
Music 167
Movie 46
Fashion 37
Arts 30
Literature 15
Business 20
Politic 22
Sience 2
Sport 18
Internet 10
Advertisement
seitenbanner elke1..jpg
Advertisement
Advert_Schneider_rechts.jpg
Advertisement
FRANK-GERBER.jpg
New Star Statements / Miles Davis

 

 

Miles Davis

Miles Davis, American Jazz trumpeter and Composer, Photocredit: Sandy Speiser / Sony Music

 

Miles Davis 'Soft Jazz Sexy Instrumental Relaxation Saxophone Music 2013 Collection'

 

Biography - Miles Davis

 

Was ist cool? Im Wesentlichen geht es bei Coolness um das, was als nächstes passieren wird. In der Populärkultur umfasst das, was passieren wird, ein Spektrum aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: das, was bald passieren wird, kann cool sein und das, was vor langer Zeit passiert ist, kann ebenso cool sein. Angewandt auf Musik bietet diese Zeitlosigkeit nicht viel Freiraum für Diskussionen - mit wenigen Ausnahmen wird das, was einmal cool war, für immer cool sein. Seit fast sechs Jahrzehnten verkörpert Miles Davis alles, was cool ist - in seiner Musik (und ganz besonders im Jazz), in seiner Kunst, seiner Mode, in seinem Liebesleben und in seiner internationalen, wenn nicht intergalaktischen Präsenz, die heute noch so stark glänzt wie zu allen Zeiten. Das Jahr 2006 - das Jahr, in dem Miles Davis am 13. März seinen Platz in der Rock And Roll Hall of Fame einnahm - war ein historisches Jahr, in dem sich seine Geburt am 26. Mai 1926 zum 80sten Mal und sein Tod am 28. September 1991 zum 15ten Mal jährten. Zwischen diesen zwei Daten liegt mehr als ein halbes Jahrhundert der Brillanz - oft voller Wut und auf brutale Weise ehrlich zu sich selbst und anderen, kompromisslos auf eine Art, die über reine Intuition weit hinausgeht.

Bei der Ausführung dessen, was immer wie eine Mission schien, hielt sich Miles Dewey Davis III - Musiker, Komponist, Arrangeur, Produzent und Band-Leader - immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort auf - ein weiteres, entscheidendes Merkmal für Coolness. Miles wurde in Alton, Illinois geboren und wuchs in East St. Louis auf, wo sein Vater als Zahnarzt arbeitete. Im Alter von 13 Jahren bekam er seine erste Trompete. Als Wunderkind perfektionierte er seinen Umgang mit dem Instrument schnell, als er unter den Einfluss von älteren Jazz-Musikern wie Clark Terry, Charlie Parker, Dizzy Gillespie, Billy Eckstine und anderen geriet. 1944 wurde er an der Juilliard School aufgenommen. Das Studium dort war für ihn allerdings eher ein Vorwand um nach New York zu kommen, wo er sich mit Bird und Diz zusammenschliessen wollte. Miles war 18. Cool.

Innerhalb eines Jahres erreichte er sein Ziel. Auf Aufnahmen unter der Leitung von Parker, die 1945 (mit Max Roach), '46 (mit Bud Powell), '47 (mit Duke Jordan und J.J. Johnson) und '48 (mit John Lewis) auf Savoy erschienen, war er bereits zu hören. 1947 gaben die Miles Davis Allstars (mit Bird, Roach, Lewis und Nelson Boyd) ihr Debüt auf Savoy. Während der Zeit, die er in der zweiten Hälfte der 1940er Jahre auf der 52nd Street verbrachte, gelangte er ins Umfeld von Bebop-Musikern, deren Ruhm er noch teilen sollte, bevor er 25 Jahre alt war.

Mit dem Anbruch des neuen Jahrzehnts leitete Miles 1950 seine ersten kleinen Gruppen. Eine Zusammenarbeit mit Gerry Mulligan und Arrangeur Gil Evans brachte das Album The Birth of the Cool (Capitol) hervor - als Teil einer Bewegung, die die Vorherrschaft von Bebop und Hard-Bop in Frage stellte. Nachfolgende Alben, die unter Miles Leitung in den frühen 50ern (zunächst auf Blue Note, dann auf Prestige) entstanden, halfen dabei, Sonny Rollins, Jackie McLean, Horace Silver und Percy Heath neben vielen anderen bekannt zu machen, und brachten Miles den Ruf als erstklassiger Jazz-Talentsucher ein, der ihn für den Rest seiner Karriere begleitete.

Ein historischer Auftritt beim Newport Jazz Festival 1955 führte dazu, dass George Avakian Miles bei Columbia Records unter Vertrag nahm. Für die Aufnahmen an Round About Midnight stellte Miles mit John Coltrane, Red Garland, Paul Chambers und Philly Joe Jones sein "First Great Quintet" zusammen. Die dreissig Jahre, die Miles mit einem der langfristigsten Exklusivverträge in der Geschichte des Jazz bei Columbia verbrachte, umspannten nicht weniger als ein halbes Dutzend unterschiedlicher Generationswechsel in der Musik - von denen nahezu alle von Miles oder seinen ehemaligen Mitstreitern vorbereitet oder angeführt wurden.

Im Verlauf dieser 30 Jahre wurde die gemeinsame Arbeit mit Miles zu einer Art Sprungbrett ins "Who is who" der Jazz-Musiker. Kind Of Blue, das unangezweifelt coolste Jazz-Album aller Zeiten, wurde 1959 mit der zweiten Besetzung von Miles "First Great Quintet" aufgenommen - mit dabei: Coltrane, Chambers, Cannonball Adderley, Bill Evans und Jimmy Cobb, deren Zusammenarbeit noch bis ins Jahr 1961 reichte.

Nach einer Reihe von kurzfristigen Umbesetzungen (zu denen Grössen wie Hank Mobley, Wynton Kelly, Victor Feldman und George Coleman gehörten), wuchs Miles "Second Great Quintet" langsam zusammen und bestand schliesslich aus Wayne Shorter, Herbie Hancock, Ron Carter und Tony Williams (der 17 Jahre alt war, als er sich Miles anschloss). Durch gemeinsame Aufnahmen mit dem Produzenten Teo Macero und Touren, die sie bis ins Jahr 1968 in alle Teile der Welt führten, erlebten sie sowohl künstlerisch als auch kommerziell einen Erfolg, den es bis dahin im Modern Jazz noch nicht gegeben hatte.

1968 war ein Jahr der Umwälzung und der grundlegenden Veränderungen für Miles und für Amerika, ein Jahr des politischen Umbruchs - die Eskalation des Krieges in Südostasien, die Ermordungen von Martin Luther King und Robert Kennedy und der Aufstieg der "Black Power"-Bewegung gehörten zu den Faktoren, die Miles Musik mehr in die Richtung eines eindringlicheren, elektrisch verstärkten Sounds bewegten. Zur gleichen Zeit griff Miles das Tremolo auf, das er in der Musik von James Brown, Jimi Hendrix und Sly Stone gehört hatte. Was 1968 langsam begann, als Miles Quintett dazu überging, elektrische Piano- und Gitarrensounds einzuführen, weitete sich auf der bahnbrechenden 1969er Doppel-LP Bitches Brew zu einem absoluten Rock-Band-Sound aus. Das Album brachte Miles auf die Titelseite des Rolling Stone - als erster Jazzmusiker, der jemals auf der Titelseite des Magazins abgebildet wurde. Sehr cool.

Den Kern auf Bitches Brew - die Aufnahmen fanden eine Woche nach dem Woodstock Festival 1969 statt - bildete die kleine Gruppe, die als "Third Great Quintet" bekannt wurde: Shorter, Chick Corea, Dave Holland und Jack DeJohnette, unterstützt von John McLaughlin, Larry Young, Joe Zawinul, Bennie Maupin, Steve Grossman, Billy Cobham, Lenny White, Don Alias, Airto Moreira, Harvey Brooks sowie den ehemaligen Quintett-Mitgliedern Hancock und Carter.

Sechs Monate später, im Februar 1970 begann Miles mit den Aufnahmen für das Album A Tribute to Jack Johnson und schloss sich dafür im Laufe der nächsten zwei Monate wiederum mit vielen dieser Musiker sowie Sonny Sharrock, Steve Grossman, Michael Henderson, Keith Jarrett und anderen zusammen. Zweifellos war die Fusion von Jazz und Rock mit voller Kraft auf den Weg gebracht und Miles Geist setzte sich auch in den drei herausragenden Bands durch, die während der gesamten 70er Jahre und darüber hinaus - genau wie er - die Bühnen von Fillmore East und Fillmore West (und andere) rockten: Weather Report, Return To Forever und das Mahavishnu Orchestra.

Sein freier Lebensstil und seine energiegeladenen Abstecher in Funk- und R&B-Grooves fielen in den frühen 70ern mit seinem verschlechterten Gesundheitszustand zusammen. 1975, nachdem er im Sommer sein letztes Konzert im Rahmen des New York's Central Park Music Festivals gegeben hatte, zog sich Miles schliesslich zurück. Eine Reihe von Live-LPs (aus Amerika und Japan) und weiteres Archivmaterial aus den 50er und 60er Jahren wurden in den folgenden fünf Jahren veröffentlicht, um die Lücke zu schliessen.

Auch in den 80er Jahren blieb Miles Ruf als aussergewöhnlicher Talentsucher unangetastet. Stärker als je zuvor tauchte er 1981 mit The Man With The Horn wieder auf - mit einer erstklassigen Besetzung von jungen Musikern: Mike Stern, Marcus Miller, Bill Evans (nicht zu verwechseln mit dem Pianisten aus dem "First Great Quintet"), Al Foster und Mino Cinelu, die im Anschluss allesamt erfolgreiche Karrieren machten. Es war Miles erstes Album seit Bitches Brew, das es in die Top 50 der Billboard Album Charts schaffte. Für das Nachfolgewerk, die Doppel-LP We Want Miles aus dem Jahr 1982, wurde die Band live aufgenommen. Die Besetzung blieb - unterstützt von John Scofield - auch für das 1983er Album Star People gleich. Für Decoy aus dem Jahr 1984 gab es dann einige Um- und Neubesetzungen: Miller wurde von Daryll 'Munch' Jones ersetzt, Robert Irving III kam am Synthesizer und für die Programmierung dazu und Branford Marsalis teilte die Saxophon-Einsätze mit Evans.

1985 erschien unter dem kryptischen Titel You're Under Arrest Miles letztes Album bei Columbia Records. (Wieder) mit dabei war Miles Neffe Vince Wilburn (er hatte schon einen kurzen Auftritt auf The Man With the Horn). Bob Berg trat in die grossen Fussstapfen von Evans und Marsalis. Auf dem Album spielte Miles erstmals seine Versionen von zwei Balladen, die für den Rest seiner Karriere feste Grössen bei allen Auftritten bildeten: Michael Jacksons "Human Nature" und Cyndi Laupers "Time After Time".

Im darauffolgenden Jahr begann Miles für Warner Bros. aufzunehmen. Die produktive Periode brachte jedes Jahr ein neues Album hervor (die ersten vier gemeinsam mit Marcus Miller produziert): Tutu (1986), Music From Siesta (1987, eine Zusammenarbeit mit Miller für einen Filmsoundtrack), Live Around the World (1988), Amandla (1989), Dingo (1990, eine orchestrale Zusammenarbeit mit Michel Legrand) und sein letztes Studioalbum, das von Hip-Hop beeinflusste Werk Doo-Bop (1991), dessen Titelsong Miles 1992 einen posthumen Rap/R&B-Single-Hit bescherte.

"Miles Dewey Davis III - Trompeter, Visionär und ewiger Modernist - war eine Naturgewalt", schrieb Ashley Kahn (der Autor von Kind Of Blue: The Making Of the Miles Davis Masterpiece, Da Capo, 2000; deutsche Version: Kind Of Blue: Die Entstehung eines Meisterwerks, Rogner & Bernhard, 2002) zu Ehren von Miles Aufnahme in die Rock And Roll Hall Of Fame. "Mit einem Ohr, das Stil-Kategorien ignorierte, war er auf der Suche nach neuen musikalischen Welten und Generationen traten in seine Fussstapfen. Während die schöpferische Kraft und die Experimentierfreudigkeit, die die meisten Musiker in ihrer Jugend erleben, in der Regel abnimmt, hat Davis sich seinen Entdeckergeist für den grössten Teil seiner 65 Jahre bewahrt. Es musste frisch sein, andernfalls konnte man es vergessen."

1996, 5 Jahre nach seinem Tod, veröffentlichte Columbia/Legacy das erste Deluxe Box Set der "Miles Davis Serie", die 6-CD Box Miles Davis & Gil Evans: The Complete Columbia Studio Recordings. Es folgten weitere 7, alle sämtlich von der Kritik hochgelobt:

Miles Davis & Gil Evans: The Complete Columbia Studio Recordings (veröffentlicht in 1996), 6-CD Box. Grammy Awards für "Best Historical Album", "Best Album Notes" sowie "Best Recording Package".

Miles Davis Quintet 1965-'68: The Complete Columbia Studio Recordings (February 1998), 6-CD Box. Grammy Award für "Best Album Notes".Grammy für "Best Boxed Recording Package"

 

Discography


Miles Davis & John Coltrane: The Complete Columbia Recordings 1955-1961 (Feb 2000), 6-CD Box.
Grammy Awards für "Best Boxed Recording Package" und "Best Album Notes".
The Complete In A Silent Way Sessions (September 2001), 3-CD Box.
The Complete Jack Johnson Sessions (August 2003), 5-CD Box
Grammy Award für "Best Boxed Or Special Limited Edition Package"
Seven Steps: The Complete Columbia Recordings Of Miles Davis 1963-1964 (August 2004), 7-CD Box.
The Cellar Door Sessions 1970 (September 2005), 6-CD Box.


Seit 1997 wurden zudem alle wichtigen Miles Davis Alben remastered und liebevoll ausgestattet, viele davon mit Bonus Material 'Round About Midnight (1957), Miles Ahead (1957), Porgy and Bess (1958), Milestones (1958), Miles Davis At Newport (1958), Jazz At The Plaza (1958), Kind Of Blue (1959), Sketches Of Spain (1960), Someday My Prince Will Come (1961), Miles Davis at Carnegie Hall - The Complete Concert (1961), In Person: Friday Night At the Blackhawk (1961), In Person: Saturday Night At the Blackhawk (1961), Quiet Nights (1962), Seven Steps To Heaven (1963), Miles Davis In Europe (1963), Miles In Tokyo (1964), Miles In Berlin (1964), My Funny Valentine (1965), E.S.P. (1965), Miles Smiles (1966), Four & More (1966), Sorcerer (1967), Nefertiti (1967), Miles In the Sky (1968), In A Silent Way (1969), Filles De Kilimanjaro (1969), Bitches Brew (1970), A Tribute To Jack Johnson (1971), On the Corner (1972), Big Fun (1974), Get Up With It (1974), Water Babies (1976), Aura (1985).

 

StarStatements.com möchte sich bedanken bei:
Miles Davis
& Jasmin Laich
( Sony Music Germany )

Frank Gerber
Star Statement / Celebrity Statements

Back

 

...

 

New Star Statements: Sunrise Avenue | His Holiness the 14th Dalai Lama | Nico Rosberg | Kai Ebel | Tom Beck | Annett Louisan | Devin Miles | Frank Gerber | Ina Mueller | Marianne Rosenberg | Frauke Ludowig | Vitas | Frida Gold | Elke Jeinsen | Antonella Bucci | Heiner Meyer | Joy Denalane | Fredrika Stahl | Silvia Kainka | Kitty Kat | Nick Carter | Lucenzo | Pigeon John | Kimbra | Brandon Howard | Groove Coverage | David Gerstein | Jack Culcay | Gabo | Katharine Mehrling | Shakura Aida | Christine Mayer | Not Called Jinx | Matt Dusk | Spencer Day | Barry Manilow | Brian Culbertson | Ekaterina More | Slash | 81db | MOOJAH | Genta | Andre Tannenberger | Edward Maya | Kerstin Linnartz | Jessica Stockmann | A5 Richtung Wir | Inna | Cashier No9 | Joyce Jonathan | Sunshine Anderson | Alex Velea | Ava Rocks | Youn Sunnah | Nevio | Stream Of Passion | Laura-Jansen | Francisca Urio | Claudia Acuna | Julia Dietze | MissLi | Shonlock | Tara Priya | Sick of Sarah | Rene Lopez | Lori Jenaire | Chromeo | Lou Bega | Randy Ford | Ani Lorak | Sonja Zietlow | Silvia Dias | Henry Maske | Ava | La Fee | Umberto Tozzi | Subway | Alexandra Stan | Simone Kermes | Klee | Vic Anselmo | Selah Sue | Neverest | Zweitfrau | Malina Moye | Sak Noel | Linda Teodosiu | Peter Ruetten | Yakoto | Marina Celeste | Liebe Minou | Guano Apes | Frank Ramond | Aural Vampire | Dante Thomas | Brooke Fraser | Madina Lake | Caethe | Andy Grammer | Jamie Woon | Imany | Catie Curtis | Mattyas | Chris Willis | Betsie Larkin | Aitan | Basto | Amber Rubarth | Randy Ford | Appassionante | Ziynet Sali | Jaguar Wright | Diane Birch | Sola Rosa | Bonaparte | Miranda Brooke | Ricardo Munoz | Ilhama | Ruxandra Bar | Lina Button | Jack Beauregard | Olivia Newtonjohn | Tarja Turunen | James Rosenquist | Ardian Bujupi | Alannah-Myles | Veronica Maggio | Plain White T`s | Scorpions | Davis Redfield | Andreas Bourani | Miss Baby Sol | Deine Jugend | Inna Modja | Magdalena Tul | Daniela Brooker | Glasperlenspiel | Zayra | Principe Valiente | Tying Tiffany | The Slot | Rasheeda | Kristina Maria | Valerie | Tom Hugo | Tatiana Okupnik | Charles Fazzino | Ellie White | Ivi Adamou | Johannes Cordes | Ya-Ha | Gerina | Lazee | Android Lust | Johannes Strate | Tim Bendzko | Samy Deluxe | Wynter Gordon | Los Colorados | Parov Stelar | Alex Mica | Milk Inc | The Disco Boys | Right Said Fred | Harris and Ford | Noelia | Arno Cost | Akcent | Mobilee | Afrojack | Kim Gloss | Soluna Samay | Marco Carta | Eisbrecher | Celia | Yolanda Be Cool | Adrian Sina | Lord Of The Lost | Ich Kann Fliegen | Julissa Veloz | Donkeyboy | Tooji | Laurence Jenkell | Lovex | Willy Moon | Tara McDonald | Ida Corr | Crystal Waters | Medina | Viky Red | Sisse Marie | Amanda Mair | Zazou | Oceana | The BossHoss | DJane HouseKat | Official Hot Mess | Mike Candys | Alex Clare | DJ Lord Jazz | Edgar Askelovic | Akcent | Yuna | Serebro | Laurent Wery | The Mynabirds | Timomatic | Nahiba | Matt Toka | Mauro Perucchetti | Jack Holiday | Alice Francis | Avicii | Lana Del Rey | Patrick Miller | Radio Killer | Axel Tony | Jasmine Kara | Tape Five | Emma Hewitt | Little Boots | Katzenjammer | Of Monsters and Men | Triggerfinger | Mic Donet | Noah Stewart | Bobby Womack | Fun. | Loreen | Iona Blum | Bat for Lashes | Graffiti6 | Gerard | Miriam Bryant | Asaf Avidan | Jessie Ware | Swedish House Mafia | Beth Hart | Leslie Clio | Sharon Doorson | Taryn Manning | Cherri Bomb | Mia Martina | Sarah Hackett | The Young Professionals | Caro Emerald | Bryan Ferry | Neon Hitch | Kobra and the Lotus | Arthur Higelin | Cierra Ramirez | Richard Durand | Michael Canitrot | Ally Sereda | Miu | Death by Chocolate | Deap Vally | Skip The Use | TinkaBelle | Ola Svensson | Nick Howard | Dolcenera | Jake Bugg | Kris Menace | Rainy Milo | Jeff M Dixon | Any Color Black | Yen | Destination Anywhere | Black and Jones | Alina Devecerski | A Life Divided | Ramona Rotstich | Mia Diekow | Linda Hesse | Soehne Mannheims | Icona Pop | Emeli Sande | Bastian Baker | Caroline Chevin | Ntjam Rosie | Flavia Coelho | Sandra Nkake | Follow YourInstinct | Lauter Leben | Jaqee | Thomas Azier | The Dollyrots | Bella Wagner | Alt-J | Iggy Azalea | Nena | Olly Murs | Toya DeLazy | Amanda Jenssen | Eddie TheGun | Neon Dogs | Grimes | Olafur Arnalds | Rykka | Le Kid | Marco Mengoni | MSMR | Wild Belle | Anthony Callea | Zibbz | Sade Serena | Jack Savoretti | Richard Orlinski | Aino Venna | Como | Coastal Cities | Too Tangled | Gabrielle Aplin | Jonas Myrin | Youthkills | ZAZ | The Deer Tracks | Kensington | Nicole Musoni | Baby K | Amplify Dot | PHONOFLaKES | ME the Band | Margaret Berger | Last Like Deep | Kodaline | Lorde | Tomorrow┬┤s World | Claire | Jessie J | Emmelie de Forest | CSS | Benjamin Clementine | Tricky | Carmen Villain | Ace Wilder | Eklipse | Sharon Doorson | Carlos Vives | Emilie Autumn | Jesper Munk | Lady Antebellum | Ryan Sheridan | Juveniles | Hot Chelle Rae | SIRPAUL | Star And Dagger | Stephanie Neigel | Megaloh | NONONO | The Strypes | Bahar | Mad Heart | Daniel Schumacher | Ana Popovic | ZZ Ward | The Frown | Krewella | Johnossi | Le Youth | The Civil Wars | Heinrich von Handzahm | Rag Dolls | Nelson | Elliphant | Vanbot | Josephina | Prime Circle | Martin and James | Jarell Perry | Ivy Quainoo | Crystal Fighters | Capital Cities | Gregory Porter | Club8 | Shane Filan | Siri Svegler | Milky Chance | Atlas Genius | Jillette Johnson | Garland Jeffreys | Gerald Clayton | Lescop | James Blunt | Hugh Laurie | London Grammar | Keith Urban | Jamie Cullum | Kreuz Ost | Black Onassis | Wes Mack | Ben Pearce | Antun Opic | KC Da Rookee | Harleighblu | Ife Mora | Agnes Obel | Xavier Naidoo | Cher | Qasim | Gesaffelstein | Percival | Veeby | Yvonne Catterfeld | Cody Simpson | Dapayk and Padberg | Patricia Kaas | PAPA | Junkista | Say Lou Lou | Water Knot | George Ezra | Family of the Year | Muse | Fefe Dobson | The Bloody Nerve | Hey Ocean! | Boyzone | Charles Bradley | Isac Elliot | Carlprit | Gala | Vienna Ditto | The Graveltones | Mikky Ekko | Aloe Blacc | Flo Bauer | Like Swimming | The Brew | R5 | Shawn The Savage Kid | La Femme | Die So Fluid | BANKS | The Majority Says | Jenix | Wille And The Bandits | MO | Style Of Eye | Paint Me Picasso | Susanne Blech | Paper Aeroplanes | Fallulah | David Guetta | Marteria | Paloma Faith | Oonagh | Vandenberg`s MoonKings | Ozark Henry | Nessi | Jonathan Kluth | Die Happy | 3A | Eric Bibb | Parka | Kris Bowers | Krewella | Rooftop Runners | Two Wooden Stones | Anna Aaron | Herzdame | Animal Trainer | Pixies | IVO | Steel Panther | I Heart Sharks | Cash Cash | Motorhead | Ricardo Bielecki | Otto Normal | Pentatonix | Sophie Hunger | The Arkanes | Amando Quattrone | Laurin Buser | Elaiza | John Newman | Low Roar | Bo Saris | Alle Farben feat. Graham Candy | Doja Cat | Eat The Gun | Douglas Greed | Marmozets | J-Kobe | Dieter Meier | Max Giesinger | Dame | Mehrzad Marashi | Synthkartell | Ham Sandwich | Fiona Bevan | Aneta Sablik | Duke Dumont | Flip Grater | Bingo Players | Melissa Lischer | Ricki-Lee | Highasakite | Lilja Bloom | Indiana | Sofi de la Torre | George Ioannou | The Dark Tenor | Tove Lo | Example | Foxes | Kina Grannis | Santana | Ekat Bork | Steffen Linck | Felidae Trick | Eau Rouge | Michel van Dyke | Michel De Biasio | Gregor Meyle | My First Band | Zinc | Plasma | Amber Run | Anna Calvi | Ella Endlich | Secondcity | Eisenhauer | Woody Pitney | A Great Big World | Sam Smith | ANSA | La Rochelle Band | Foster the People | The Last Internationale | Chris Malinchak | Porter Robinson | Iggy and The German Kids | Iyeoka | The Majority Says | Klangkarussell | Charli XCX | The Pretty Reckless | Joe Bonamassa | ZHU | Oliver Heldens | Steve Angello | As Animals | Kyla La Grange | Fenech Soler | RUEFUES | BAP | Cosby | G-Eazy | Russian Red | Martin Goldenbaum | Lary | Grace | Adrenaline Rush | Tom Gaebel | Seether | Laing | Mirel Wagner | Kovacs | Robby Maria | Miss Bex | Spencer | Bam And Mr.Dero | Kopek | Nervous Nellie | Dee Dee Bridgewater | Alice Cooper | Juli | Adam Cohen | Nihils | James Francis Gill | Unheilig | Nico And Vinz | Hozier | Jamie N Commons | Vegas | Maraaya | Wretch 32 | Mrs. Greenbird | Till Broenner | NazB | SerGIO Fertitta | Sharron Levy | Tony Allen | Atari Teenage Riot | The Avener | Colbie Caillat | Conchita Wurst | Smashing Satellites | Max Raabe and Palast Orchester | Matt Simons | Cazzette | Mynga feat. Cosmo Klein | Rhonda | Josef Salvat | Acollective | From Kid | Alexa Feser | Wyclef Jean | C.J.Ramone | Monsterheart | OMI | David Pfeffer | Valentine | Dillon Cooper | Ex Cops | Nneka | Swiss & Die Andern | La Confianza | Tune Circus | I Prevail | SomeKindaWonderful | Graziella Schazad | Beyond The Black | Philip George | Years & Years | Hardwell | Calvin Harris | Charlie Winston | Emin | Olympique | Europe | Neonschwarz | Stefanie Heinzmann | Karen Harding | Christine & The Queens | Pentatones | Kafka Tamura | B.O.X.E.R. | Death Team | Madeon | Lindsey Stirling | Imagine Dragons | Shake Shake Go | Anti Social Media | Nightwish | Ellie Goulding | Morgan James | Torres | The Sinful Saints | The Legendary Tigerman | Robert Redweik | Pool | Tagtraeumer | Andreas Moe | Wunderkynd | SuperScum | Madonna | Martin Luke Brown | Faith Evans | MIA | Alesso | Coeur de Pirate | Lena Meyer Landrut | Francesca Belmonte | Loic Nottet | Mans Zelmerloew | Alesso | Sarah Connor | Taylor Swift | Aminata | Phela | Tove Styrke | Rihanna | Cold Creek County | Greg Holden | Hurts | The Rolling Stones | L`aupaire | Bob Spring | Cheryl Green | Delta Rae | Disclosure | Lions Head | David Zowie | Tobey Lucas | Seth Sentry | Thirteen Days | Carly Rae Jepsen | U2 | Namika | Osvaldo Supino | Joe Stone | Lizz Wright | Niila | Bryan Adams | Stevans | Matteo Capreoli | Sido | Justin Bieber | James Bay | The Weeknd | Helen Schneider | Louane Emera | Troye Sivan | Kelvin Jones | David Garrett | Gin Wigmore | Selena Gomez | Ewig | Mumiy Troll | The Common Linnets | Eros Ramazzotti | Yelawolf | Demi Lovato | Mary J. Blige | Shana Pearson | Felix Jaehn | Katy Perry | Andrea Bocelli | Take That | Ariana Grande | Chase & Status | Herbert Groenemeyer | Keith Richards | Gwen Stefani | Findlay | Neil Thomas | Jack Garratt | The Libertines | Rod Stewart | Seinabo Sey | Shawn Mendes | Kendrick Lamar | Leona Lewis | Lumaraa | Schiller | Mylene Farmer | 5 Seconds Of Summer | Elton John | Fall Out Boy | Drake | Set Mo | Pristine | Nisse | Yates | Black Stone Cherry | Ronan Keating | The 1975 | Larkin Poe | Topic | Kygo | Zayn Malik | Jonas Blue | Alessia Cara | The Chainsmokers | Fleur East | All Saints | The Souls | Killerpilze | Max Giesinger | Mark Forster | AaRon | Tegan and Sara | Billy | Ollie Gabriel | Lucas Newman | Little Mix | Moderat | Black Coffee | DJ BoBo | Meghan Trainor | Enrique Iglesias | Adele | Delle | Alan Walker | Axwel & Ingrosso | Alicia Keys | Justin Timberlake | Felix Jaehn & Herbert Groenemeyer | Lamiya Slimani | Rick Astley | Britney Spears | Tom Odell | Eagulls | Johannes Oerding | Calvin Harris & Rihanna | Beyonce | The Beauty Of Gemina | Zucchero | Fergie | Zara Larsson | Silbermond | Jennifer Rostock | Mike Posner | Brooke Candy | The Lumineers | Annisokay | G-Easy & Jeremih | Jennifer Lopez | Flight Brigade | Jacob Whiteside | Pitbull | Usher | Bon Jovi | Sia | Izzy Bizu | Gavin DeGraw | M.I.A. | Norma Jean Martine | Laith Al-Deen | Daya | Fifth Harmony | Kings of Leon. | Lukas Rieger | Philipp Poisel | Beck | Rebecca Ferguson. | Ricky Martin | Metallica | Lady Gaga | Robbie Williams | Juicy J & Kanye West | Rag N Bone Man | Sting | Solange Knowles | Thornsteinn Einarsson | Katie Melua | Maroon 5 | Louis Berry | John Legend | The Chemical Brothers | James Arthur | Poets Of The Fall | Stefflon Don | The Legendary | Major Lazer | Afrob | Fickle Friends | Pillath | Alma | LaBrassBanda | Luke Christopher | Estikay | Von Welt | Sigala | Melanie C | Big Sean | Yasutaka Nakata | Dave | Shy Luv | Jamiroquai | Martin Garrix | Snakeships & MO | Louka | Depeche Mode | Pohlmann | Levina | Amanda | LCAW | The Bloom | Marco Mengoni and Grace Capristo | Tokio Hotel | Peter Maffay | Highly Suspect | Kenay | Max Prosa | Matthias Reim | DJ Khaled | Elle King | Future | Lotte | Kyles Tolone | Kasabian | Faber | Stargate | Joey Badass | Gretta Ray | Sameday Records | Beth Ditto | Falco | Quinn Sullivan | John Mayer | Nico Santos & The Broiler | Little Dragon | Joel Brandenstein | Jennifer Hudson | Noah Cyrus | Nothing But Thieves | Harry Styles | Shakira | Miley Cyrus | Olli Banjo | Foo Fighters | Camila Cabello | Roger Waters | Natalia Avelon | Naaz | Balbina | Martin Garrix & Troye Sivan | Kirstin Maldonado | Train | Kaiser Franz Josef | Michael Patrick Kelly | Arcade Fire | Big Boi | Wrabel | Pharrell Williams | AC DC | dePresno | Superfruit | Elles Bailey | Nick Jonas | Kesha | Jain | Russ | Casper | Kenny Wayne Shepherd | Culcha Candela | French Montana | SZA | Wunderwelt | Prinz Pi | The Gardener & The Tree | Shamans Harvest | Hare Squead | Jay Sean | T Pain | Wizkid | Elvis Presley | Black Country Communion | Khalid | Louis Tomlinson | Grace Carter | AJR | Declan McKenna | Tom Grennan | Benjamin Richter | Philipp Dittberner | The Shins | Grizzly Bear | Chris Brown | LCD Soundsystem | Pink | Jessy Martens | Joon Moon | Jonny Lang | Moses Pelham | The Script | Rick Ross | Rogers | Arch Enemy | Ace Tee | Antje Schomaker | Walk The Moon | OMD | Prettymuch | Tom Walker | Pete Wolf Band | Bryson Tiller | Bootsy Collins | First Aid Kit | Lo Moon | Carla Bruni | Michael Jackson | Yungen | Lena | Guy Sebastian | Gavin James | Janice | Lost Kings | Evanescence | MGMT | N.E.R.D | Leonard Cohen | Haematom | Moon Taxi | Die Fantastischen Vier | Three Days Grace | Nat Conway | AuRa | Wisin | Kelvyn Colt | Jacob Sartorius | Revolverheld | Mariah Carey | 10 Years | Lecrae | Abraham Mateo | Grace VanderWaal | Miguel | fab | Ria Mae | Judas Priest | Craig David | Shout Out Louds | Eminem | The Wake Woods | Clara Louise | Mario Novembre | Oren Lavie | The Vaccines | G4SHI | The Voidz | The Neighbourhood | Maitre Gims | JB Dunckel | Beth Hart and Joe Bonamassa | Tinashe | Kylie Minogue | The Wholls | Skott | Parson James | Susi Kentikian | Manic Street Preachers | Alex Aris | Fishbach | I Salute | Tom Misch | Matt Terry | Saxon | Nakhane | Nicky Jam | Mustasch | Deva Mahal | 21 Savage | Willie Nelson | Paul Kalkbrenner | CNCO | Ruel | Snakehips | Bleachers | Maluma | Prince Royce | Fantastic Negrito | Anna Leone | Leon Bridges | OK Kid | Snoop Dogg | Becky G | Bury Tomorrow | Nicki Minaj | Yo Gotti | Christina Aguilera | Barbara Schoeneberger | Lykke Li | Folly Rae | Backstreet Boys | K-391 | Amy Shark | Preme | Childish Gambino | Celine Dion | Post Malone | Daughtry | Sero | Capital Bra | VanJess | Samm Henshaw | Marshmello | Alice Merton | LEA | Joris | Nicky Jam and Will Smith and Era Istrefi | Nao | The Carters | Cosha | Adesse | Wet | Justin Jesso | Marteria and Casper | The Internet | Jeyz and Calo | Tina Guo | Lowes | Voyce | Lance Butters | 2Cellos | Travis Scott | Jonas Kaufmann | Jean-Michel Jarre | Tash Sultana | Ilira | LSD | Bring Me The Horizon | Dua Lipa | Marcus and Martinus | Delil | Klingande and Broken Back | GoldLink | Elley Duhe | Magic! | Silk City | Avril Lavigne | Shotty Horroh | Ina Regen | Declan J Donovan | Bad Sounds | Causes | Mikolas Josef | Barbra Streisand | Isaiah | Lil Peep | King Princess | Flora Cash | Maxwell | Wild Culture | Steve Aoki | Danny Avila | ASAP Rocky | Octavian | Call Me Karizma | Toni Romiti | Mark Ronson | Professor Green | Zedd | Ward Thomas | Sasha Sloan | Chase Atlantic | Larsito and Mandy Capristo | Jonathan Hellberg | Lauren Jauregui | Half Alive | Maggie Rogers | Koffee | Yung Pinch | Broken Back | Maren Morris | Sara Bareilles | UPSAHL | Bosse | Wincent Weiss | Leader Of Down | Normani | Dendemann | Cage The Elephant | Avantasia | Rak-Su | Bars and Melody | Carrie Underwood | Dennis Lloyd | Dean Lewis | Von Wegen Lisbeth | Dolly Parton | Billie Eilish | Johnny Cash | David Bowie | Miles Davis | Bob Dylan | Patti Smith | Alanis Morissette | Beady Eye | Kane Brown | Joanne Shaw Taylor | Walking On Cars | Rita Ora | Logic | Shaggy | Kyd The Band | Bakermat | Missio | Diplo | Lil Nas X | Jonas Brothers | Rammstein | Bruce Springsteen | MUNA | Adel Tawil | CZYK | Labrinth | Shindy | Frank Turner | Conan Gray | Tyler Childers | Freya Ridings | Michael Kiwanuka | Fletcher | Louis Held | Keane | Elen | Mura Masa | Yungblud| Dermot Kennedy | Sam Fender | Benny Blanco | Sheryl Crow | Sean Paul | Freddie Mercury | Lindemann | Iggy Pop | K.Flay | Shirin David | The Beatles | SuperM | Niall Horan

About StarStatements.com


 
 
Home  |  About StarStatements.com  |  Contact  |  Impressum  |  Press Releases  |  Newsflash  |  Terms and Conditions  |  Privacy Policy  |   Stars Login

© 2009 + ® 2011, Star Statements International – Celebrity Statement Worldwide 2019